Ich mache eine Diät- mein Erfahrungsbericht zur Modern Crash Diet

Donnerstag, 17. November 2016 | Selin Höfle

Enthält Werbung und Affiliate Links

Zwei Wochen Low Carb Diät liegen hinter mir. Ich hätte nicht gedacht, dass ich es durchhalte, denn in letzter Zeit hatte ich wirklich null Disziplin. Dazu kamen enige Sportpausen und zu viel Schlemmerei. Ich wollte unbedingt wieder 2-3 kg leichter sein und konnte mich einfach nicht zusammenreißen.Ich habe ein Reset gebraucht und startete mit der Modern Crash Diet

Das klingt natürlich erst mal super negativ, denn jeder weiß, dass Crash Diäten nichts bringen und letztendlich dem Stoffwechsel schaden. Am Ende hat man doch sowieso wieder alles drauf, wenn nicht sogar noch mehr.Ich war total skeptisch aber auch neugierig. Die Versprechen klangen gut: Bikinibody in 14 Tagen, extremer Fettverlust, kein Muskelverlust…Genau das was ich brauche.Also habe ich diese Diät getestet und möchte euch meine Erfahrungen mitteilen.

1. Die Ernährung 

Bei der Modern Crash Diet gibt es drei verschiedene Typen, je nach Körperfettanteil. Da ich persönlich nicht dick bin, sondern nur etwas definierter werden wollte, habe ich mich für Typ 1 entschieden. Das bedeutet für mich 1000 kcal täglich und zwei Refeed Tage pro Woche. Ich habe die vegetarische Variante gemacht.


Die Rezepte aus dem eBook waren zum größten Teil sehr einfach vorzubereiten und haben nicht viel Zeit in Anspruch genommen. Ich habe Tage oft doppelt und dreifach gemacht weil mir die Rezepte einfach super geschmeckt haben.


Generell isst man während den zwei Wochen viel Protein und sehr wenig Fett und Kohlenhydrate. Daher finden auch diese beiden Refeeds pro Woche statt, um die Glykogenspeicher zu füllen und dem Körper zu signalisieren, dass er sich in keiner Notsituation befindet. Es gibt einen kleinen und einen großen Refeed mit mehr Kalorien und Kohlenhydraten. So wird weiterhin Fett abgebaut und der Stoffwechsel fährt sich wieder hoch.


Ein paar der Rezepte finde ich so gut, dass ich diese auch weiterhin in meine Ernährung einbauen werde. Ich habe wirklich nichts vermisst außer Obst! Zum Glück hab es ab und zu ein paar Beeren.

2. Die Kosten

Ich habe pro Woche etwa 40-50€ für Lebensmittel ausgegeben. Da kann man aber auch noch etwas sparen, wenn man nicht gerade wie ich nur im Supermarkt einkaufen geht. Da ich in den letzten beiden Wochen nie essen war, habe ich hier auch ordentlich gespart.

Die  Modern Crash Dietselbst kostet 49,99€. Hinzu kommen Omega3 Kapseln, Vitamine, Proteinpulver und Magnesium Citrat. Also kann man mit etwa 100-120€ zusätzlichen Kosten rechnen.

3. Der Sport

Während der MCD war ich vier mal im Gym. Ich habe mich für die Fortgeschrittenen Traingspläne entschieden.

Es gibt aber auch Trainingspläne für Anfänger und sich für zu Hause. Das Training ist ein Ganzkörpertraining mit jeweils zwei verschiedenen Einheiten pro Woche. Ich fand es ziemlich anstrengend, es gab guten Muskelkater aber ich hatte auch viel Spaß. Cardio macht man in den zwei Wochen gar nicht. Das hat mit zwar gefehlt aber durch das große Kaloriendefizit ist das auch wirklich nicht zu empfehlen.

4. Meine Erfahrungen

Zugegeben, die ersten drei Tage waren richtig schlimm. Ich hatte Kopfschmerzen, fühlte mich schwach und auch mein Kreislauf war im Keller. Natürlich war das für mich als Kohlenhydratjunkie eine heftige Umstellung und ich musste mich langsam an die neue Ernährung und die wenigen Kalorien gewöhnen. Der Sport ging problemlos, ohne Krafteinbußen und  am Ende der ersten Woche ging es mir super. Ich hatte keinen Hunger und schlafen konnte ich auch gut. Auf der Arbeit hatte ich keine Konzentrationsprobleme. Auch die schlechte Laune der ersten Tage war bald vergessen. Die einzigen negativen Aspekte waren meine trockene Lippen und Hände und das ständige Frieren. Das ist unter so einem großen Kaloriendefizit allerdings normal.

5. Mein Ergebnis 

Nun zum interessantesten Punkt, was haben mir die zwei Wochen MCD überhaupt gebracht?

Hier die Zahlen:

  • -3,5 kg (61,5 auf 58kg)
  • -4cm an der Taille
  • -4cm an der Hüfte
  • -2 cm am Oberschenkel
  • Zum Glück nur -1cm an der Brust

6. Wie geht’s weiter?

Viele von euch fragen sich, wie ich jetzt weiter mache und ob ich wieder zunehmen werde, wenn ich meine Kalorien erhöhe. Ich werde in Zukunft wieder 4 mal die Woche zum Sport gehen und zumindest unter der Woche gesund und clean zu essen. Meine Kalorien werde ich erst mal auf 1800 erhöhen und am Wochenende 2000-2200 kcal essen. Natürlich gibt’s auch wieder mehr Kohlenhydrate. Ich denke wenn man nach der MCD nicht direkt wieder mit dem Futtern anfängt und auch regelmäßig Sport macht, kann man sein Ergebnis super gut halten. Andernfalls wird man natürlich langsam wieder zunehmen, aber das ist ja ganz normal wenn man seine Ernährung wieder ins komplette Gegenteil verändert. Ich bin in diesen zwei Wochen total diszipliniert geworden und kann mich nun auch wieder mehr beherrschen. Cheatmeals müssen aber definitiv sein, sonst macht das ganze ja keinen Spaß. Allerdings etwas gemäßigter als die letzen Wochen.

Fazit:

Die MCDist garantiert nicht leicht und auch ich bin an meine Grenzen gestoßen. Allerdings erreicht man in kurzer Zeit, sehr gute Ergebnisse und ist dadurch wieder motiviert, langfristig an sich zu arbeiten und gesund und sportlich zu leben. Ich würde die Modern Crash Diet jeder Zeit wieder machen (zum Beispiel vor dem Strandurlaub), denke aber das man langfristig auf gesunde Ernährung, Sport und, wenn man abnehmen möchte, auf ein moderates Kaloriendefizit setzen sollte!

Alle Infos zur Modern Crash Diet findet ihr Hier !

Produkte von Rocka Nutrition findet ihr Hier!

« Zurück